Presse

Seenotretter ist „Reader’s Digest Europäer des Jahres 2019“

Seenotretter ist „Reader’s Digest Europäer des Jahres 2019“

Stuttgart, Wien, Zürich im Januar 2019 – Alljährlich zeichnen die europäischen Redaktionen der Zeitschrift Reader's Digest Menschen aus, die dazu beitragen, die Lebensumstände anderer zu verbessern. Dieses Jahr erhält der spanische Rettungsschwimmer und Menschenrechtsaktivist Óscar Camps die Auszeichnung „Reader’s Digest Europäer des Jahres“. Er hat die Organisation Proactiva Open Arms gegründet, die Menschen aus Seenot rettet. Die Verleihung fand am 23. Januar in Badalona statt.

Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für Camps’ Einsatz beim Aufbau einer Organisation, die in den vergangenen dreieinhalb Jahren mehr als 59.000 Migranten aus dem Mittelmeer gerettet hat. „Wir sind eigentlich nur Rettungsschwimmer, die über soziale Medien Geld einwerben“, so der 55-Jährige. „Wenn wir mit so wenigen Mitteln so viel erreichen können – was könnten dann wohl erst 28 Regierungen tun?“ Proactiva betreibt zwei über sogenanntes Crowdfunding finanzierte Rettungsschiffe im Mittelmeer. Das größte Problem der Organisation ist es mittlerweile, die Schiffbrüchigen an Land zu bringen, denn viele Staaten weigern sich, Flüchtlinge aufzunehmen.

Óscar Camps ist in der nördlich von Barcelona gelegenen katalanischen Küstenstadt Badalona aufgewachsen. Der vierfache Vater kann sich an zwei prägende Ereignisse erinnern, die ihn dazu brachten, sich für Menschen in Not einzusetzen. Mit Anfang 20 fand er vor der Wohnanlage eines Freundes den Portier bewusstlos auf dem Boden liegend vor und wusste nicht, was er tun sollte. Der Mann starb im Auto auf dem Weg ins Krankenhaus. Camps meldete sich daraufhin zu einem Kurs beim Roten Kreuz an, für das er danach sechs Jahre lang arbeitete, anschließend baute er Spaniens erfolgreichstes Rettungsschwimmer-Unternehmen auf.

Das zweite Ereignis geschah rund 30 Jahre später – am 2. September 2015. Óscar Camps saß zu Hause vor dem TV-Gerät und sah Bilder des ertrunkenen dreijährigen Alan Kurdi aus Syrien. Sein Leichnam war an einem türkischen Strand angespült worden. „Mein Sohn war damals genauso alt. Ich musste etwas tun. Ich schrieb an die spanische Regierung, an Hilfsorganisationen und Botschaften – einfach alle – und bot ihnen unsere Rettungsausrüstung und Spezialisten an. Niemand ging darauf ein.“ Daraufhin nahm er seine Ersparnisse und flog kurzerhand auf die griechische Insel Lesbos, auf der damals täglich Tausende Flüchtlinge strandeten. 

„Óscar ist ein Mann der Tat – ein Mensch, der für seine Überzeugungen einsteht“, beschreibt ihn Peter Bouckaert, Leiter für Notfalleinsätze bei der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. „Er tritt für Solidarität und Menschlichkeit ein, für die Gründungsprinzipien der EU, während die europäischen Staatschefs ihre Türen schließen und sich abwenden.“

Über die Auszeichnung „Reader’s Digest Europäer des Jahres“

Seit 1996 zeichnen die europäischen Chefredakteure der internationalen Zeitschrift Reader’s Digest alljährlich Menschen aus, die sich wichtiger gesellschaftlicher Themen annehmen und dabei vorbildlich helfen, das Leben anderer zu verbessern. Das weltweit in 27 Ausgaben und 11 Sprachen erscheinende Magazin hat bisher 24 herausragende Persönlichkeiten als „Europäer des Jahres geehrt“. Im vergangenen Jahr erhielt die österreichische Sozialwissenschaftlerin Dr. Edit Schlaffer die Auszeichnung für ihren Einsatz gegen die Radikalisierung von Kindern. Eine vollständige Liste der Preisträger finden Sie hier

Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Druckfähiges Bildmaterial können Sie hier herunterladen. Die Februar-Ausgabe von Reader’s Digest ist ab 28. Januar an zentralen Kiosken erhältlich.

 

Online-Abo für Pressemitteilungen

Online-Abo für Pressemitteilungen
© Marco2811/Fotolia.com
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden mit unserem E-Mail-Newsletter, der Sie über neue Produkte und Entwicklungen informiert

Downloads

Downloads
In unserem Bildarchiv finden Sie aktuelle Fotos von Reader’s Digest in druckfähiger Auflösung. Verwendung für Pressezwecke frei.